Insektenschutz

 
> Home > Systeme > Systeme für den Obstbau > Insektenschutz
Beratung:
Ing. Christian Wolf
Tel.: +43 (0) 3178 / 28189-18
E-Mail: chwo@fruitsecurity.com
 

Geschlossene Systeme

 

Totale Einnetzung der Kulturen

  • Die totale Einnetzung der geschlossenen Systeme schützt vor Krankheitsübertragung durch Insekten, Schäden durch Vögel sowie vor Samenflug (Unkräutern)
  • Durch den Schutz der Randbäume vor Holzverletzungen durch Hagel, kann effektiv z.B. Feuerbranderkrankungen vorgebeugt werden
  • Sie schützt die Randbäume vor Hagel und hat trägt entschieden zu einer Reduktion von Pflanzenschutzmitteln bei
  • Je nach Netzdichte gute Wirkung gegen Windfrost
 
KÄFIG-SYSTEM mit Einfahrtstor
  • Beim Käfigsystem wird das Hagelnetz auch über der Umkehrfläche bis zum Boden montiert. Durch das Einfahrtstor wird das System betreten und unmittelbar danach wieder verschlossen
  • Je nach Netzauswahl können Vögel- bis Kleininsekten (z.B. Essigmücke) abgewehrt werden
  • Powerflex-Foliensystem in Kombination mit einem Insektenschutznetz in der Traufe und am Rand ermöglicht eine optimale Abwehr von Insekten
STIRNAUFZUG
  • Der Stirnaufzug ist bestens für Anlagen geeignet, die keinen Raum für Käfigeinnetzung bieten
  • Mithilfe eines komplexen Kurbelsystem können bis zu 50 Reihen gleichzeitig geöffnet werden
 
Spezielle Anwendungsgebiete:
  • Essigmücke: Wärend der Ernte ist eine chemische Bekämpfung dieses Schädlings nur schwer möglich die Volleinnetzung bietet auch zu diesem Zeitpunkt optimalen Schutz
  • Maikäfer: Hier kann das Käfigsystem von der Eiablage des Käfers im Boden schützen
 
Weitere Beschreibungen und Abbildungen finden Sie in unserem aktuellen Folder.